Teilprojekt 5: Mikrosensoren für hochaufgelöste Luftqualitätsmessungen

Das Teilprojekt 5 (TP 5) hat zum Ziel hochaufgelöste räumliche und zeitliche Luftqualitätsparameter innerhalb der Stadt zu messen. Es sollen fünf Zephyr-Mikrosensoren für die Messung von Ozon, Stickstoffdioxid, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, und entweder Gesamtpartikelanzahl und Größenverteilung oder Gesamtpartikelkonzentration innerhalb Berlins für Langzeitbeobachtungen (LTO) eingesetzt werden. Die Mikrosensoren sollen bei den vier Intensivmesskampagnen (IOP) auch für mobile Messungen eingesetzt werden. Die Messungen sollen ein verbessertes Verständnis über das Verhalten von Luftschadstoffen und klimarelevanter Parameter auf der Mikroskala (z. B. Straßenschluchten und Stadtbezirke) leisten, dabei die Repräsentativität der existierenden Luftgütemessstationen einschätzen, sowie über die Berechnung der Exposition der Stadtbewohner informieren.

TP 5 wird zur Konzeptentwicklung von Messungen hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung auf Stadtebene beitragen, und die in 3DO entwickelten Analysewerkzeuge mit den LTO und IOP Daten testen. Die erhobenen Daten werden für die Modellvalidierung und Anwendungstests sowie für die Integrationsplattform zur Verfügung gestellt.

Knowledge Base

KB [UC]²

nur für Projektteilnehmer

Stadtklima im Wandel

Programm-Webseite

Neuigkeiten

‚Einfach erklärt: Feinstaub‘, Video der Universität Stuttgart
Zweite Intensivmesskampagnen in Hamburg, Stuttgart und Berlin für Sommer 2017 in Vorbereitung
Anstehende Treffen:
3DO Verbundtreffen 19.-20. Juni 2017 in Hannover
Jährliches Treffen der Fördermaßnahme [UC]² vom 20.-21. Juni 2017 in Hannover