Teilprojekt 9: Kumulative Exposition von Fußgängern und Radfahrern in städtischer Umgebung

Das Hauptziel von Teilprojekt 9 (TP9) ist die Messung und evaluierte Simulation der kumulativen Exposition von umweltbedingten Stressfaktoren auf Stadtbewohner. TP 9 wird ein übertragbares Messkonzept für die Bestimmung von Hitzestress und Exposition gegenüber Wind von Fußgängern und Radfahrern entwickeln und in Dresden testen.

In vier Intensivmesskampagnen (IOP) in Berlin und Hamburg werden mobile Messungen der für das typische Verhaltensmuster von Fußgängern oder Radfahrern relevanten meteorologischen Variablen, unter Berücksichtigung stationärer Wetterstationen sowie der Vertikalstruktur der städtischen Grenzschicht, durchgeführt.

Simulationen mit mikroskaligen Modellen wie ENVI-met und der Eigenentwicklung HIRVAC werden durchgeführt, um das entwickelte Messkonzept hinsichtlich seiner Eignung für Zwecke der Modellvalidierung zu testen.

In TP 9 werden Maßzahlen zur kumulativen bioklimatischen Belastung von Stadtbewohnern entwickelt, die sowohl auf Messungen aus den IOP als auch Modellergebnissen basieren.

Die ermittelten Daten und abgeleiteten Ergebnisse werden in die Integrationsplattform eingestellt, und für die Modellvalidierung sowie die Anwendungstests genutzt.

Teilprojekt 9: Kumulative Exposition von Fußgängern und Radfahrern in städtischer Umgebung

Knowledge Base

KB [UC]²

nur für Projektteilnehmer

Stadtklima im Wandel

Programm-Webseite

Neuigkeiten

Universität Stuttgart Pressetermin 23.2.2018
Stadtklima im Wandel: Messungen der Luftqualität in Stuttgart
TU intern - Artikel zur IOP III Berlin
Ufos über dem Tempelhofer Feld (S.10)
Stuttgarter Zeitung - Artikel zur IOP III Stuttgart
Unterer Schlossgarten in Stuttgart - Das hat es mit dem großen Ballon auf sich
CEN - Medieninfo IOP III Hamburg
Neue Winddaten für die Stadtplanung
Intensivmesskampagnen finden in Berlin, Stuttgart und Hamburg im Januar und Februar 2018 statt.
Fünftes 3DO Verbundtreffen vom 20. bis 21. Juni 2018 in Köln
[UC]² Jahrestreffen vom 21. bis 22. Juni 2018 in Köln