Prototyp eines bioklimatischen Schulungs-Gewächshauses

Ziel des Forschungsprojektes ist der modellhafte Neubau eines neuartigen, energieautonomen Schulungs-Gewächshauses mit symbiotisch funktionierenden Nutzungsbereichen für Mensch und Pflanze. Auf dem Gelände der Bezirksgärtnerei Berlin-Charlottenburg soll dieser als prototypisches Vorbild sowohl für die energetische Ertüchtigung bestehender Gewächshäuser und Bürogebäude als auch den Neubau künftiger, bioklimatischer und energieautarker Gebäude-Hybride dienen. Hierbei sollen systematisch und synergetisch Bereiche kombiniert werden, die sich die teils gegensätzlichen bioklimatischen Nutzungsanforderungen hinsichtlich Temperatur, Luftfeuchte, Licht und Sauerstoffgehalt von Mensch und Pflanze zu Nutze machen und dadurch gleichzeitig den Energiebedarf des Gebäudes signifikant senken.

Bauteile
©TU Berlin
 
komplett
©TU Berlin
 
CoMos
©TU Berlin
 

Das Fachgebiet Klimatologie entwickelt für dieses zukunftsweisende Konzept ein bioklimatisches Monitoring. Mit Hilfe des makerspace (Link zur Makerspace Webseite ) werden kostengünstige Messstationen gebaut, die in der Lage sind Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Beleuchtungsintensität, Strahlungstemperatur und Windgeschwindigkeit im Schulungs-Gewächshaus zu erfassen. Diese Messstationen basieren auf CoMoS (Comfort Monitoring Station) Bauleitung ( Link ). CoMoS besteht aus einem Mikrocontroller (ESP32), Temperatur und Feuchtesensor (Si7021), Temperatursensor (DS18B20) zur Erfassung der mittleren Strahlungstemperatur, Belichtungssensor (BH1750), Windsensor (Rev C.) und weiteren Bauteilen.

Das Verbundprojekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert. Projektpartner sind Architekten, Bau- und Klimaingenieure, Energietechniker, Botaniker, Hersteller für saisonale thermische Speicher und CO2-neutraler Gebäudetechnik, sowie Metallbauer für wandelbare Verschattungselemente. Der vollständige Titel des Projektes lautet: "Entwicklung, Planung und Bau eines neuartigen, wandelbaren Gebäudeprototypen für die symbiotische Nutzung eines energieautonomen Schulungs-Gewächshauses in Berlin".

nach oben

Projektbeteiligte am Fachgebiet:

Dr. Fred Meier

Thomas Gentsch

Partner im Verbundprojekt:

  • sbp sonne gmbh (Koordination)
  • Technische Universität Berlin, Institut für Bauingenieurwesen, Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren-Massivbau (Koordination)
  • Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin
  • Freie Universität Berlin, Botanischer Garten Berlin
  • Modesta GmbH
  • Viessmann GmbH & Co. KG