Teilprojekt 10: Meteorologische Charakterisierung von Antrieb und städtischer Modifikation für die Beurteilung von Klimamodellen

Teilprojekt 10 (TP 10) ist gegliedert in zwei sich ergänzende Teilbereiche: (A) Messungen in Hamburg, (B) systematische Experimente im Grenzschichtwindkanal

Ziel von Teil A ist die simultane Erfassung von Randbedingungen und lokalen Modifikationen des Atmosphärenzustands in der Stadt Hamburg. Als Basis für nachfolgende Analysen werden die Langzeitbeobachtungen (LTO) der bestehenden UWWEX („Urban Wind, Water and Energy EXperiment“)-Messinstallationen aus Hamburg aufbereitet, und um weitere Standorte und Sensoren erweitert. An den Messstandorten werden lokalklimatische Effekte und die städtische Rückmeldung auf den äußeren Antrieb erfasst.

Während Intensivmesskampagnen (IOP) werden zur Erfassung der äußeren Randbedingungen Profil-Messstandorte außerhalb der Stadt instrumentiert. Es werden Daten zu sommerlichem / winterlichem Wind, Wolken und Niederschlagsverhalten in vertikalen Profilen gesammelt. Basierend auf den Daten der LTOs und IOPs wird eine statistische Beschreibung des urbanen Klimas in Hamburg mit dem Fokus auf Windkomfort, extremen Windböen und Starkregenereignissen als Referenz erstellt.

Einen Schwerpunkt bildet die physikalische Modellierung windgetriebener mikrometeorologischer Prozesse in komplexen Stadtstrukturen (mindestens 4 Messkampagnen im Grenzschichtwindkanal, die je ein komplexes Stadtmodell an ausgewählten Messstandorten in Berlin, Stuttgart und Hamburg abbilden). Neben flächendeckenden Windmessungen sind Ventilations- bzw. Ausbreitungsmessungen zur Charakterisierung von Immissionsszenarien vorgesehen. Außerdem wird der Einfluss typischer Modellvereinfachungen in numerischen Modellen untersucht. Es werden somit systematische Validierungsdatensätze zur Ableitung von Empfehlungen für die Stadtplanung und Luftreinhaltung bezüglich windbeeinflussender Faktoren (Gebäudegeometrie/-struktur, Stadtgrün) erzeugt. Neue Datenaufbereitungs- und Analysewerkzeuge ermöglichen eine zu den Naturdaten kompatible Datenverarbeitung und –darstellung.

TP 10 entwickelt und evaluiert messgrößenspezifische Konzepte zur Planung räumlich und zeitlich repräsentativer stadtklimatischer Messungen im Gelände. Neben methodisch-konzeptionellen Beiträgen zur Entwicklung einer Validierungsstrategie beteiligt sich TP 10 auch an den Anwendungstests.

Teilprojekt 10: Meteorologische Charakterisierung von Antrieb und städtischer Modifikation für die Beurteilung von Klimamodellen

Knowledge Base

KB [UC]²

nur für Projektteilnehmer

Stadtklima im Wandel

Programm-Webseite

Neuigkeiten

Zweite Intensivmesskampagne in Hamburg läuft vom 16. August bis 22. September
Die zweiten Intensivmesskampagnen in Berlin und Stuttgart im Juli und August 2017 sind beendet. Mehr
Workshop IOP III Berlin am 2. November 2017 in Berlin
Workshop IOP III Stuttgart vom 21. - 22. November 2017 in Stuttgart
Viertes 3DO Verbundtreffen vom 22. - 23. November 2017 in Stuttgart